2. NLA-Runde in Neuhausen

erstellt am: 21.05.2019 | Kategorie: Berichte, Korbball

Nachdem in der ersten Runde in Roggwil drei Punkte geholt wurde, war klar, dass weitere Punkte notwendig sind, wenn man sich nach oben orientieren will.

Die erste Partie gegen Erschwil begann gut für die Menznauer, so konnte früh zwei Körbe erzielt werden. Diese kleine Führung glichen die Erschwiler in den nächsten Minuten jedoch schnell wieder aus. So entwickelte sich ein spannendes Spiel, auch wenn offensiv beiden Teams noch nicht alles gelang. Mit einer knappen Führung ging man in die Pause, welche in der Folge nach und nach ausgebaut werden konnte. Einige strittige Entscheidungen des Schiedsrichterduos waren dann zu viel für die Nerven der Solothurner, so bekamen sie eine 5-Minuten-Zeitstrafe und nahmen sich selbst aus dem Spiel. Die Menznauer blieben jedoch für einmal ruhig und spielten in der Defensive und der Offensive clever, weshalb am Ende ein 12:8-Sieg resultierte.

Nach einer längeren Pause stand das Derby gegen Neuenkirch an. Wiederum starteten die KTVler gut, doch auch Neuenkirch konnte Körbe erzielen und ging mit einem kleinen Vorsprung in die Halbzeitpause. Die körperlich überlegene Mannschaft aus Neuenkirch traf danach viele schwierige Würfe und verteidigten hinten stark, weshalb in den ersten 15 Minuten nach der Pause keinen Korb auf unserer Seite hinzugefügt werden konnte. Damit war natürlich nichts zu holen gegen die erfahrenen Erzrivalen vom Sempachersee. So verloren wir die Partie mit 9:13.

Gegen den aktuellen Cupsieger und Meister Pieterlen verloren wir in der letzten Saison im ersten Spiel klar. Doch mit dem Unentschieden in der Rückrunde war dem Menznauer Team klar, dass auch gegen den Seriensieger Punkte möglich sind. Dank unserem Topscorer legten wir mit zwei Körben vor, defensiv konnten die Schützen der Berner in Schach gehalten werden, dennoch erzielten sie zwei Weitschüsse zum Ausgleich. Nach der Pause konnten sich die Seriensieger absetzen, die Luft war bei den Menznauer draussen. Falsch gedacht. So kämpfte man sich nach und nach wieder ins Spiel und so kamen wir noch einmal auf einen Korb an Pieterlen heran. Diese blieben ruhig und erzielten das 8:6, welches auch das Schlussresultat war. Schade. Dass es für keinen Punktgewinn gereicht hat lag an unserer schwachen Chancenauswertung der Penaltys, den vielen Freiwürfen, welche den Bernern zugesprochen wurden und der stoischen Ruhe in der Schlussphase, welche Pieterlen an den Tag legte.

So endete der Tag mit zwei Enttäuschungen. Im Team war man sich einig, dass man mit dieser Tagesleistung mehr Punkte hätte holen sollen. Doch mit dem Blick auf die Tabelle ist klar, dass noch nichts verloren ist und viele Teams sich gegenseitig die Punkte weggenommen haben.

Tabelle NLA nach der 2. Runde vom 18. Mai 2019 (alle 6 Spiele):

  1. Altnau-Kreuzlingen 12
  2. Pieterlen 11
  3. Grindel 7
  4. Erschwil 6
  5. Neukirch-Roggwil 6
  6. Madiswil 5
  7. Menznau 5
  8. Neuenkirch 4
  9. Zihlschlacht 3
  10. Büsingen 1

Bemerkung: Für die aktuellen Resultate und Tabellen eignet sich die App „Korbball“.