3. Runde an der ISM und Schweizer Cup

erstellt am: 21.12.2016 | Kategorie: Korbball

Gleich sechs Mannschaften aus Menznau spielten an diesem Wochenende in Luzern ihre letzten Spiele der Vorrunde. Mit drei ersten Rängen (U14, U16 und U20) und zwei zweite Ränge (1. und 2. Mannschaft) nach der Vorrunde ist der KTV Menznau an der Innerschweizermeisterschaft auf Erfolgskurs.

1. Mannschaft
Zum Auftakt der letzten Runde traf die 1. Mannschaft auf den Nachbarn aus Ruswil. Die Menznauer waren gut auf die Mannschaft eingestellt und so konnte Ruswil ihr Spiel, welches vor allem auf Weitschüsse beruht, nie wirklich aufziehen. Dank dieser guten Verteidigung konnte das Spiel letztlich mit 10:6 gewonnen werden. Gegen Zell im zweiten Spiel gab es ein völlig anderes Spiel als gegen die Ruswiler. Die grossgewachsene Mannschaft aus Zell versuchte, ihre Treffer in unmittelbarer Korbnähe zu erzielen. Dieses Unterfangen konnten die Menznauer verhindern und so ging man schnell mit 4:1 in Führung. Nach einigen schwachen Minuten konnte Zell zur Pause ausgleichen, weshalb es noch einmal spannend wurde. Dank einer konsequenten Verteidigung und einer hohen Trefferquote in Halbzeit zwei wurde das Spiel mit 10:4 schlussendlich trotzdem klar gewonnen. Im letzten Spiel der Vorrunde traf man auf die Korballriege Neuenkirch, welche bisher alle acht Partien mit mindestens fünf Körben Abstand gewonnen haben. In diesem Spitzenspiel kam Menznau gut in die Partie und konnte gleich in Führung gehen. Nach weniger erfolgreichen Minuten lag man aber mit 1:3 in Rückstand, welcher Neuenkirch nach und nach ausbauen konnte. Mit 5:9 zu Gunsten der Neuenkircher endete die Partie, weshalb Neuenkirch neu vier Punkte Vorsprung auf die Menznauer und sechs Punkte auf die Mannschaft aus Wikon besitzt. Damit beendet die 1. Mannschaft die Vorrunde der 1. Mannschaft mit sieben Siegen und zwei Niederlagen.

Im Einsatz war das „Eis“ auch am Sonntag nochmal. Und zwar traf die Mannschaft im Achtelfinal des Schweizer-Cups auf den Vizeschweizermeister Altnau-Kreuzlingen. Leider ist die Geschichte aus Menznauer Sicht schnell erzählt. Die Thurgauer spielten eine starke, intensive und über 40 Minuten hochkonzentrierte Partie, welcher unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag nicht gewachsen war. Das Endresultat von 13:4 für den Favoriten spricht eine deutliche Sprache. Obwohl man sich natürlich einen etwas anderen Verlauf gewünscht hatte und besonders die Deutlichkeit der Niederlage schmerzt wird die Mannschaft jetzt alles daran setzen die richtigen Lehren daraus zu ziehen. Schlussendlich ist es zwar eine empfindliche aber gleichwohl auch sehr grosse Motivation sich weiter zu verbessern und dafür zu sorgen, dass im NLA-Sommer auch dem Vizeschweizermeister Paroli geboten werden kann. Den vielen Zuschauern danken wir für ihre Unterstützung. Bis zum nächsten Mal… mit einem etwas anderen Verlauf.

2. Mannschaft
Mit dem Spitzenspiel der zweiten Liga gegen Willisau startete die 2. Mannschaft gleich mit einem wichtigen Spiel in die letzte Runde. Nach einer schwachen Trefferquote verlor man die Partie unglücklich mit 4:6, weshalb der erste Platz der Tabelle weg war. Mit den Korbballern aus Buochs im zweiten Spiel des Tages folgte ein harter Gegner auf die junge Mannschaft. Nach einem ausgeglichenen Spiel konnten die Menznauer das Spiel mit 8:7 gewinnen. Dank den zwei geholten Punkten an diesem Tag liegt das Team gemeinsam mit Willisau und Buochs mit je 10 geholten Punkten auf Rang 2. Die zweite Mannschaft aus Neuenkirch ist dabei nur ein Punkt vor diesem Trio klassiert.

 
3. Mannschaft
In den finalen Partien der Vorrunde traf die 3. Mannschaft auf Ballwil und Santenberg. Das Ziel für den Aufsteiger war klar, vier Punkte mussten geholt werden. Dank einer starken Vorstellung wurde Ballwil mit 7:3 besiegt. In diesem Stil ging es gegen Santenberg nicht weiter, die Santenberger überraschten die Menznauer und konnten dank dem Schlussresultat von 5:5 einen Punkt gewinnen. Mit acht Punkten aus sieben Spielen reihen sich die Senioren hinter dem Leader Neuenkirch 2, Menznau 2, Buochs und Willisau auf dem 5. Platz ein. Der Abstand auf Ballwil, welche auf dem 6. Rang klassiert sind, beträgt jedoch bereits fünf Punkte.

4. Mannschaft
Auf die 4. Mannschaft wartete mit Wikon 2, Inwil 2 und Hergiswil schwierige Gegner. Gegen Wikon 2 setzte es eine 3:8 Niederlage ab. Auch im zweiten Spiel gegen Inwil 2 konnte man keine Punkte holen, die Partie endete mit 2:7. Das letztjährige 1.Liga-Team aus Hergiswil konnte dank guter Trefferquote in der Offensive und dem Grössenvorteil in der Defensive das Spiel klar mit 17:4 zu ihren Gunsten entscheiden. Die 4. Mannschaft verabschiedet sich also ohne Punkte in die Weihnachtspause. Mit drei geholten Punkten aus der Vorrunde klassieren sich die Menznauer auf dem 6. Rang. Angeführt wird die Liga von Hausen und Hergiswil.

U20
Nach sechs Punkten aus drei Spielen gegen die gleichen Gegner in der ersten Runde war die gleiche Ausbeute das Ziel. Mit einem stark verjüngten Team holte man sich gegen Ballwil einen 21:1-Sieg. Gegen Wikon und Hausen wurde das mit drei U16-Spielern verstärkte Team schon mehr gefordert. Ein souveräner 9:2-Sieg gegen Wikon und einen 7:5-Erfolg gegen Hausen führten dazu, dass Menznau nach zwei Runden mit dem Punktemaximum von 12 Zählern der Konkurrenz enteilt ist. Hausen als erster Verfolger liegt bereits vier Punkte hinter den Junioren.

U14
Für die jüngsten Korbballer des KTV‘s begann am vergangenen Wochenende die Meisterschaft. In einer gemischten Gruppe mit 10 Mannschaften warten in jeder Runde neue Gegner. Die U14 konnte das Mädchenteam aus Schwyz mit 8:1 bezwingen. Auch gegen die Jugendmannschaften von Willisau und Wolfenschiessen konnten die Menznauer klare Siege feiern. Willisau wurde mit 13:1 besiegt, gegen Wolfenschiessen gewann man die Partie mit 7:1. Damit liegt das Team des Trainerduos Peter/Peter dank dem besseren Korbverhältnis auf Rang 1. Küssnacht und Hausen holten ebenfalls sechs Punkte, weshalb spannende Spiele auf die jungen Korbballer warten.