ETF Aarau

erstellt am: 17.06.2019 | Kategorie: Berichte

Mit grossen Erwartungen ging der KTV Menznau am Samstag ans Eidgenössische Turnfest, um sich für die Entscheidungsspiele vom Sonntag zu qualifizieren.

Menznau – Hochwald 9-9

Die Partie startete für die Menznauer gut, früh konnte trotz Nervosität mit 4-2 in Führung gegangen werden. Doch leider konnten die guten Chancen nicht verwertet werden, sodass der Ausgleich hingenommen werden musste. Die Anfangsschwierigkeiten konnten, im Gegensatz zu Hochwald, nicht mit der Zeit abgelegt werden, was uns einen Rückstand von drei Treffern einbrockte. Dank Kampfgeist konnte dieser jedoch ausgeglichen werde und so endete die Partie Unentschieden. Ausschlaggebend für den Punktverlust war sicher die schwache Ausbeute von uns in unmittelbarer Korbnähe und die beiden verschossenen Penalties.

Menznau – Pieterlen 5-8

Mit Pieterlen wartete der Topfavorit auf den Festsieg, früh gingen die Seeländer auch mit 3-0 in Führung, welcher jedoch von uns verkürzt werden konnte. Dank guter Verteidigungsarbeit liessen wir auch in der Folge wenig zu, doch im Angriff spielten wir zu ideenlos und erarbeiteten uns zu wenige gute Möglichkeiten, weshalb wir nicht mehr punkten konnten.

Menznau – Zihlschlacht 15-16

Das entscheidende Spiel des Tages war dies gegen Zihlschlacht, welches auf keinen Fall punktlos ausgehen durfte. Dieses Spiel entpuppte sich als komplettes Gegenteil zur Partie gegen Pieterlen, so konnten wir offensiv und nicht defensiv überzeugen und gingen mit einer knappen Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kippte die Partie, Zihlschlacht zog davon auf plus drei Treffer. Am Ende einer hektischen Schlussphase eroberten wir zehn Sekunden vor Schluss den Ball und konnten aus kürzester Position den Ball nicht im Korb unterbringen. Schade, damit war klar, der Sonntag findet ohne uns statt.

Menznau – Roggwil 10-5

Gegen die NLB-Mannschaft aus Roggwil wollten wir unser erster Sieg einfahren und stellten das Team auf einigen Positionen um. Mit einer soliden Leistung wurde Roggwil in einer unspektakulären Partie besiegt.

Menznau – Wil 18-9

Auch die fünfte und letzte Partie konnte klar für sich entschieden werden, dies dank der zweiten Halbzeit, in der uns unsere konditionelle Überlegenheit den Sieg gebracht hat.

FAZIT: Nennen wir das Kind beim Namen, eine grosse Chance wurde verpasst! Die fehlende Kaltblütigkeit und die zum Teil ideenlose Offensive machte uns einen Strich durch die Rechnung. Mit grosser Motivation und einer sehr guten Vorbereitung ging man ans ETF, was sich leider nicht ausbezahlt hat. Das Team und die beiden Coaches hinterfragten einiges nach diesem Tag, doch war man sich einig, dass weiter gekämpft und trainiert werden soll, um eines Tages den Lohn für unser Spiel zu erhalten.

Nächster Termin: 10. August 2019 (4. Runde NLA in Erschwil SO)

Resultate vom Sonntag:

  1. Pieterlen
  2. Madiswil
  3. Grindel
  4. Altnau
  5. Neukirch-Roggwil
  6. Zihlschlacht
  7. Erschwil
  8. Bözberg