Fussball: Rückrunde

erstellt am: 01.10.2021 | Kategorie: Fussball

Nach der enttäuschenden Vorrunde mit nur einem Punkt aus drei Spielen fand am 18. September in Ohmstal die Rückrunde der Hinterländermeisterschaft statt. Mit einer deutlich verbesserten Leistung schlossen die Menznauer Fussballer die Meisterschaft auf dem zweiten Platz ab.

Spiele:

KTV Menznau – San Marino 2:0

KTV Menznau – FC Sandhasen 2:1

KTV Menznau – SC Ohmstal 0:1

Fazit:

Nach einer äusserst schwachen Vorrunde mit nur einem Punkt und insgesamt einem Tor aus drei Spielen zeigten sich die Menznauer bei bestem Wetter von einer positiveren Seite. Dank einem breiten Kader und der Rückkehr der Unterschiedsspieler Marc Niederberger und Elias Häfliger konnten die halbstündigen Matches mit gepflegtem Fussball abgehandelt werden. Nach der zum Teil harschen Kritik (Blicktitel: „Coach Schwegler noch tragbar?“) rehabilitierten sich die Sieger des Jahres 2013 und 2019, weshalb sich die Trainerdebatte nicht mehr stellt und der auslaufende Vertrag verlängert wurde.

Im Falle eines Unentschieden des späteren Siegers Ohmstal gegen San Marino wäre gar bei eigenem Sieg im Schlussspiel noch der Turniersieg möglich gewesen. Doch es blieb bekanntlich beim doppelten Konjunktiv! Schade, aber dafür war die Vorrunde zu bescheiden. Nichtsdestotrotz wird der dritte Meistertitel im nächsten Jahr angestrebt. Die Trainings finden nun, solange das Wetter mitspielt, am Montag bei der neuen, beleuchteten Sportanlage Schulhaus statt.

Startaufstellung (3-2-3-1):

S. Schwegler

D. Bühler – A. Schärli – K. Stirnimann

M. Niederberger – E. Häfliger

T. Häfliger – J. Unternährer – G. Sardast

P. Birrer

Bank: N. Blum (IV), E. Bühler (ZM), M. Bislimaj (ST), J. Roos (LF/RF)