Jugend-SM: 2. Rang für die U14!

erstellt am: 29.08.2022 | Kategorie: Jugend

Am 28. August 2022 fand die Jugend-Schweizermeisterschaft in Aarwangen BE mit zweifacher KTV-Beteiligung statt. Das U14-Team musste sich erst im Finale Grindel SO knapp geschlagen geben und holte Silber. Die junge U16-Mannschaft qualifizierte sich dank dem 9. Rang für die Hallen-SM im Winter. Folgend der Rückblick auf eine gelungene Saison…

Bereits früh in der Saison stand die Qualifikation für die Korbball Schweizermeisterschaft auf dem Programm. Mit dem Wissen, dass wir bereits qualifiziert sind, konnten wir mit 2 gemischten Teams aus der U14 und U16 antreten. Dort stellten wir das erste Mal unser Können unter Beweis und schlossen das Turnier als doppelter Sieger ab. Nach den Sommerferien wurde in der Trainingswoche an der Wurftechnik und Verteidigung, so wie den Freistossvarianten und Spielzügen intensiv gearbeitet. Mit dem letzten Trainingsspiel gegen ein All-Star Team konnte die intensive Vorbereitung erfolgreich abgeschlossen werden.

Am letzten Sonntag machten wir uns früh morgens auf den Weg in Richtung Aarwangen BE. Qualifiziert waren jeweils 12 Teams. Somit gab es am Morgen für beide Teams 5 Gruppenspiele zu absolvieren. Jeweils die 2 besten Teams der Gruppe, konnte sich für die Halbfinals qualifizieren.

Unsere U16 traf bereits im ersten Spiel auf den späteren Finalist Nennigkofen-Lüsslingen SO und musste gleich zu Beginn eine Niederlage entgegennehmen. Jedoch gelang im zweiten Spiel eine Steigerung und wir holten die ersten 2 Zähler. In den letzten 3 Spielen haderten wir etwas mit der Chancenauswertung, weshalb wir noch 3 Niederlagen hinnehmen mussten. Jedoch stellte sich der Sieg im zweiten Spiel gegen Hallau als besonders wichtig dar. Da beide Teams 2 Punkte hatten und wir die direkte Begegnung gegen die Schaffhauser zu unseren Gunsten entschieden, spielten wir am Nachmittag um den Rang 9 und 10. Dort galt es alle Kräfte nochmals zu mobilisieren, denn mit dem 9. Rang kann man sich direkt für die Hallen-SM qualifizieren. Mit dieser Motivation konnten wir uns nochmals von der besten Seite präsentieren und entschieden das umkämpfte Spiel gegen Neukirch-Roggwil mit 4:3 zu unseren Gunsten.

Unsere U14 absolvierte ihr erstes Gruppenspiel gegen Löhningen SH. Bereits von Beginn weg wurde mit voller Entschlossenheit der Sieg gesucht. Man ging früh in Führung und konnte das Spiel mit 5:2 gewinnen. Mit diesem klaren Sieg konnte auch die Startnervosität abgelegt und gleich mit einem 5:0 Sieg nachgelegt werden. Im dritten und vierten Match spielten wir gegen 2 Thurgauer Teams, wobei wir uns auf eine harte Defensive des Gegners einstellen mussten. Nach einigen Startschwierigkeiten im 3. Spiel und 0:2 Rückstand, konnten wir jedoch wieder die Oberhand gewinnen und das Spiel noch mit 10:3 zu unseren Gunsten entscheiden. Mit dem 4. Sieg (5:3) war auch klar, dass wir im Halbfinal stehen werden. Doch für das 10-Mann Kader war klar, wir wollen den Gruppensieg. Meltingen SO hiess der Gegner im 5. Spiel. Mit einer abgeklärten Leistung wurde dieses Spiel mit 3:0 gewonnen. Somit war klar, dass wir als Gruppenerster auf den Gruppen zweiten der anderen Gruppe treffen werden. Die Neukirch-Roggwiler hatten am Morgen ebenfalls kein Spiel verloren. Das Halbfinale war ein sehr umkämpftes Spiel. Die jungen Menznauer konnten das Erfolgsrezept vom Morgen mit guten Würfen und einer starken Mitte mitnehmen. So waren wir auch 1 Minute vor Schluss in Führung, eher wir kurz vor Schluss den Ausgleich mittels Penalty entgegennehmen mussten. In der Verlängerung gingen wir schnell wieder in Führung und konnten die Oberhand behalten. So dass wir mit einem 6:4 den Einzug ins grosse Finale schafften. Im Finale trafen wir auf Grindel SO. Vor den lautstarken Menznauer und Grindeler Fans starteten wir ausgezeichnet ins Finale und führten nach knappe 5 Minuten mit 2:0. Jedoch schaffte der starke Gegner den Anschlusstreffer und gar den Ausgleich noch vor der Pause zu erzielen. So ging es mit einem offenen Schlagabtausch weiter, dass 4 Minuten vor Spielschluss 3:3 auf der Anzeigetafel stand. In den letzten Minuten schaffte jedoch Grindel, gegen stark ankämpfende Menznauer, noch das 4:3 zu erzielen. Somit mussten wir im Finale die erste Niederlage verkraften. Nach kurzer Enttäuschung konnte jedoch der Titel des «Vize-Schweizermeister» doch noch gefeiert werden.

Wir vom KTV Menznau möchten uns herzlich beim TV Madiswil–Aarwangen bedanken, für den bestens organisierten Anlass. Wir möchten auch den Herren von Grindel (U14) und Nunningen (U16) zu den Schweizermeister Titeln gratulieren. Herzliche Gratulation auch den beiden Damen Teams des SVKT Menznau zum 3. und 4. Platz.