Knapp im Soll

erstellt am: 15.01.2017 | Kategorie: Korbball

Die Menznauer U20 Maschinerie läuft trotz ein wenig Sand im Getriebe auch bei der dritten Runde weiter mit Erfolg.

Schon um 05:30 ging es vom Lammplatz mit dem gemieteten Büssli an den Rand der Schweiz nach Amriswil (TG). Als erste Mannschaft kamen die zweiklassierten Menznauer U20 Junioren in Mostindien an.

An dieser Stelle merkte der Menznauer Captain, dass er ohne Turnschuhe angereist war. So wechselte er von Schuhgrösse 45 auf 40 und spielte die ganze Runde um auf der Heimfahrt zur Erkentniss zu kommen, dass ihm die Zehen ein wenig schmerzen

Die erste Partie gegen Nunningen konnte mit 9-8 gewonnen werden. Weiter hatten die Menznauer es mit knappen Resultaten zu tun. Das 8-8 gegen Pieterlen war eher ein gewonnener als ein verlorener Punkt. Allgemein war das Menznauer Spiel oft träge.

Ironie des Schicksals war es, das die beste Partie des Tages mit einer Niederlage gegen Leader Madiswil zu Buche schlug. Für den neutralen Zuschauer war das 11-9 eine attraktive Angelegenheit. Ein schwacher Trost, Menznau hätte mit einem Sieg die Spitze übernehmen können.

Die letzte Partie war ein Kampf mit dem besseren Ende für Menznau. 7-6 gegen Zihlschlacht (TG). Allerdings kam der Anschlusstreffer erst in den letzten Sekunden.

Mit fünf von acht möglichen Punkten konnte der zweite Tabellenrang verteidigt werden. Weiter gehts für die U20 am Samstag 28.01.17 wieder in der Ostschweiz in Altnau.