Korbball: Vorrunde + Ausblick der ISM

erstellt am: 03.12.2021 | Kategorie: Korbball

Nach einem Jahr Unterbruch findet die Innerschweizermeisterschaft im gewohnten Rahmen in Luzern statt. Folglich die Resultate der abgeschlossenen Vorrunde und die Spieldaten der Rückrunde der Jugend- und Aktivteams…

Bericht der Luzerner Zeitung zur 1. Runde: Die Korbball-Meisterschaft ist lanciert (luzernerzeitung.ch) und zur 2. Runde: Korbball: Titelverteidiger Wikon lässt Punkte liegen (luzernerzeitung.ch)

Bericht der 1. Runde der 1. Mannschaft:

Nach einer frühen Führung im Startspiel gegen Boswil konnte diese über das ganze Spiel verwaltet und ausgebaut werden. Ohne offensiv gross zu überzeugen wurden dank einer guten Defensivarbeit die ersten zwei Punkte gegen das ehemalige NLB-Team Boswil eingefahren, die sich mit vielen jungen Spielern und einigen Routiniers im Rebuild befinden. Das Spiel gegen die in Vollbesetzung antretenden Neuenkircher wurde den erwarteten K(r)ampf. Die Führung wechselte sich ständig ab, doch gab es dank einer aggressiven Verteidigung auf beiden Seiten wenige Treffer zu sehen. In den letzten zwei Angriffen wurde der Ball auf ärgerliche Weise verloren, doch konnten die Neuenkircher nicht profitieren und gaben den Ball 20 Sekunden vor Schluss ebenfalls her. So endete der Klassiker mit einem knappen 7-6 zu unseren Gunsten. Das Spiel gegen das sehr junge Team aus Küssnacht begann sehr erfolgreich, so betrug die Führung schnell 6-1. Doch was dann folgte, war zum Haare raufen: gut und gerne zehn Schüsse aus einem Umkreis von einem Meter vor dem Korb wurden vergeben. Dass es nicht knapp wurde, war der schwachen Trefferausbeute der Küssnachter geschuldet. Gegenteilig verlief das Spiel gegen Schwyz: Nach einer sehr guten Trefferquote aus der Distanz war der Sieg nie gefährdet, auch wenn in der zweiten Halbzeit merklich abgebaut wurde.

Fazit: Nach dem ungenügenden Auftritt am Turnier in Ruswil meldet sich die erste Mannschaft mit acht von acht Punkten erfolgreich zurück. Mit dem Schluss der Vorrunde in zwei Wochen und den schweren Spielen gegen den Titelverteidiger Wikon, das NLA-Team aus Bözberg plus den Derbys gegen Willisau und Wolhusen zeigt sich, ob ein erstmaliger Titelgewinn nach vielen Jahren möglich ist.

Bericht der 2. Runde der 1. Mannschaft:

Vier Siege aus vier Spiele zum Saisonstart plus der Sensationssieg gegen Pieterlen – die letzten Ergebnisse lassen sich sehen. Trotzdem startete das Team schwach ins Derby gegen Willisau, die durch ihren Topscorer früh zweimal in Führung gingen. Doch je länger das Spiel dauerte, desto klarer wurden die Verhältnisse zu Gunsten der Menznauer. So konnte man sich nach einer knappen Halbzeitführung durch konsequentes Verteidigen und effizientem Abschluss vom Gegner absetzen und ohne grössere Probleme auch gewinnen (8-4). Gleich mit 5-0 startete man ins zweite Derby gegen Wolhusen, die vermutlich noch von ihrem Sieg gegen uns am Turnier in Ruswil träumten. Spass beiseite, doch der Beginn der Partie war in der Tat sehr erfreulich. Trotz der Verkürzung auf 2-5 kamen die Wolhuser nicht mehr an uns heran, dafür war die Wolhuser Wurfauswahl zu schwach beziehungsweise die Menznauer Trefferquote zu hoch. So folgte der höchste Sieg gegen Wolhusen seit langer Zeit (13-4). Auch nach einer langen Pause startete man gut in die Partie gegen Bözberg, die auf ihre drei wichtigsten Spieler der vergangen NLA-Saison verzichten mussten und mit einem stark verjüngten Team antraten. Kontinuierlich konnte die Führung ausgebaut werden, so endete die Partie schlussendlich mit einem 13-7-Sieg. Mit dem Sieger der letzten beiden ISM-Ausgaben, Wikon, wartete der schwerste Gegner zum Abschluss. Einen 0-2-Rückstand wurde praktisch mit dem Pausenpfiff zu einem 4-2-Vorsprung umgewandelt. Leider konnte jedoch der Rückenwind nicht in die letzten zwölf Minuten mitgenommen werden. Nach zwei Penaltytreffer, zuerst von Menznau, dann im Gegenzug der Wikoner, endete die Partie mit einem Schuss der Menznauer aus zehn Metern an den Ring und somit mit einem Unentschieden (6-6). Schade, denn in den entscheidenden Minuten machten sich die Nerven, und somit einige unnötige Fehler, bemerkbar. Auch setzte die gute Verteidigung der Wikoner den Menznauer zu, die uns zum Abschluss von schwierigeren Würfen als die anderen drei Gegner zwingen konnten.

Fazit: Drei dominante Spiele gegen Willisau, Wolhusen und Bözberg führten zu drei klaren Siegen. Vor allem dank einer praktisch über die ganzen 24 Minuten erdrückender Defensivarbeit plus einer (bis zu dieser Vorrunde) unbekannten hohen Trefferquote waren die 2-Punkte nie ernsthaft gefährdet. Auch zeigt sich, dass alle Spieler des Teams Körbe erzielen können und dies auch getan haben. Gegen das starke Wikon folgte der erste Punktverlust der Saison auf etwas ärgerliche Weise, doch dürfen sich auch sieben von acht Punkten sehen lassen.

Team: F. Achermann, O. Lipp, P. Haas, A. Schärli, K. Stirnimann, C. Küng, A. Achermann, S. Lipp, J. Niederberger; L. Haas (verletzt)

PS: Gerne dürfen die anderen Mannschaften auch Spielberichte verfassen… 🙂 Weiter unten die aktuellen Tabellen…

Menznau 1 (1. Liga):

28. November 2021: Boswil (7-3), Neuenkirch (7-6), Küssnacht (7-4), Schwyz (8-5)

12. Dezember 2021: Wilisau (8-4), Wolhusen (13-4), Bözberg (13-7), Wikon (6-6)

Menznau 2 (2. Liga):

28. November 2021: Hausen am Albis (7-6), Buochs (8-1), Hergiswil (6-6)

4. Dezember 2021: Neuenkirch 2 (3-2), Zell (8-5), Menznau 3 (8-6)

Team: D. Bühler, P. Thalmann, B. Steinmann, K. Röösli, A. Röösli, K. Gut, F. Bislimaj, R. Steiner; A. Steinmann, D. Duss, M. Emmenegger, E. Pfyffer (verletzt).

Menznau 3 (2. Liga):

4. Dezember 2021: Buochs (11-6), Hergiswil (6-10), Menznau 3 (6-8)

12. Dezember 2021: Neuenkirch 2 (4-6), Hausen am Albis (7-7), Zell (5-6)

Team: J. Schärli, P. Pfyffer, G. Niederberger, T. Häfliger, L. Brunner, D. Kneubühler, R. Zemp, M. Glauser, U. Wermelinger; Edgar Wicki (verletzt)

Menznau 4 (3. Liga):

28. November 2021: Inwil (6-9), Menznau U21 (5-15), Aegeri (5-9)

5. Dezember 2021: Ruswil (6-7), Wolhusen 2 (7-9), Küssnacht U21 (9-6)

Team: H. Schaller, P. Bühler, P. Fischer, C. Tschopp, U. Stöckli, H. Boog, F. Matter, F. Ineichen, B. Lustenberger, S. Schwegler

Menznau U21 (3. Liga):

28. November 2021: Ruswil (13-9), Menznau 4 (15-5), Wolhusen 2 (8-13)

12. Dezember 2021: Inwil (11-6), Küssnacht U21 (14-4), Aegeri (5-8)

Menznau U16 (Knaben U16):

28. November 2021: Boswil (4-4), Rickenbach (5-2), Buochs (3-2), Hausen am Albis (9-1)

5. Dezember 2021: Boswil (5-0), Rickenbach (8-3), Buochs (8-2), Hausen am Albis (13-4)

Menznau U14 (Knaben U14 und Mädchen U16):

28. November 2021: Küssnacht U14 (8-0), Menznau U16 (4-4), Buochs U16 (12-3), Santenberg U14 (15-1)

4. Dezember 2021: Küssnacht U16 (5-4), Rickenbach U14 (14-2), Grosswangen U16 (5-5), Willisau U16 (9-3)


Tabellen:

1.Liga (alle 8 Spiele):

  1. Menznau 1 15
  2. Wikon 14
  3. Neuenkirch 13
  4. Willisau 6 (-3)
  5. Wolhusen 6 (-12)
  6. Bözberg 6 (-22)
  7. Schwyz 5 (-22)
  8. Küssnacht 4 (-18)
  9. Boswil 4 (-19)

2. Liga (Menznau 2, Hergiswil, Buochs 6 Spiele, sonst alle 5 Spiele):

  1. Menznau 2 11
  2. Hausen 7 (+24)
  3. Hergiswil 7 (+7)
  4. Neuenkirch 5
  5. Menznau 3 3
  6. Buochs 3
  7. Zell 2

3. Liga (alle 6 Spiele):

  1. Wolhusen 2 12
  2. Menznau U21 8 (+21)
  3. Inwil 8 (+7)
  4. Aegeri 8 (+4)
  5. Menznau 4 2 (-17)
  6. Ruswil 2 (-13)
  7. Küssnacht U21 2 (-27)

Knaben U16 (alle 8 Spiele):

  1. Menznau 15
  2. Rickenbach 10
  3. Buochs 10
  4. Boswil 3
  5. Hausen 2

Knaben U14/Mädchen U16 (alle 8 Spiele):

  1. SVKT Menznau U16 15
  2. Menznau U14 14
  3. Küssnacht U16 12
  4. Willisau U16 10
  5. Grosswangen U16 7
  6. Rickenbach U14 6
  7. Küssnacht U14 4
  8. Buochs U16 2 (-52)
  9. Santenberg U14 2 (-66)