NLA – 3 Punkte zum Rückrundenauftakt

erstellt am: 12.08.2018 | Kategorie: Korbball

Bei wunderbaren Wetterbedingungen startete unser Korbball-Team gestern in Erschwil in die NLA-Rückrunde. Gegen Madiswil, Nunningen und Pieterlen hatte man mit einer Niederlage, einem Sieg und einem Unentschieden von allem etwas, was punktemässig in drei ganz wichtigen Zählern resultierte. Die Rückrunde ist lanciert.

Los ging der Tag gegen den letztjährigen Meister aus Madiswil. Die Berner konnten bisher resultatmässig noch nicht an der vergangenen Saison anknüpfen und befanden sich nach der Vorrunde in Lauerstellung. Obwohl die Favoritenrolle in diesem Spiel grundsätzlich klar verteilt war, gingen wir mit grossen Zielen in das erste Spiel. Leider rannten wir von Beginn weg einem Rückstand hinterher, welcher meist zwischen einem und drei Treffern hin und her pendelte. Über die ganze Spieldauer liess man zu viele gute Chancen aus und bekam besonders in der ersten Halbzeit die Schützen des Gegners nicht in den Griff. Letzendlich ging das Spiel mit 7:10 verloren.

Das zweite Spiel gegen Nunningen war irgendwo auch das „Spiel des Tages“. Denn will man den Abstand zu den Abstiegsplätzen möglichst gross halten und letztendlich auch die Ziele erreichen, welche vor der Saison gesteckt wurden, dann muss ein solches Spiel gewonnen werden. Dies wurde innerhalb der Mannschaft und von den Coaches direkt vor dem Spiel so auch klar kommuniziert. Die erfreuliche Antwort gab das Team Minuten später auf dem Platz. Mit einer kollektiv abgeklärten, kaltblütigen und disziplinierten Leistung konnte der Gegner von Beginn weg distanziert und das Spiel mit 14:5 Treffern für uns entschieden werden.

In einer Runde mit Madiswil und Pieterlen mit 2 Punkten nach Hause zu gehen wäre grundsätzlich keine Tragödie. Trotzdem wollte man natürlich wie immer mehr. Mit Pieterlen wartete im dritten Spiel der Gegner auf uns, welcher die NLA Saison 18 bisher dominierte und uns in den letzten drei Spielen (inkl. vergangener Saison) jeweils mit einer kleineren oder grösseren Packung wieder vom Feld schickte. Mit einer taktischen Veränderung in der Verteidigung hofften wir dieser Serie ein Ende zu setzen und tatsächlich verlief diese Begegnung für einmal anders. Das Spiel war von Beginn weg ein offener Schlagabtausch, bei welchem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Wir gingen mit einem Treffer Vorsprung in die Pause, mussten diesen aber bereits im ersten Angriff nach dem Anpfiff wieder preisgeben und gerieten bald in Rückstand. Diesen hielten wir gering, liessen Pieterlen nicht davonziehen und witterten unsererseits unsere Chance. Und tatsächlich, rund eine Minute vor Ablauf der Zeit konnten wir via, und da müssen wir ehrlich sein, einem glücklichen Penalty den Ausgleich erzielen. Pieterlen konnte noch einmal einen Anlauf starten, in sehr hektischen Schlusssekunden schafften wir es aber, das Unentschieden über die Zeit zu retten und diesen Punkt unter grossem Jubel mit nach Hause zu nehmen. Ein goldener Punkt, welchen wir uns über die ganze Spieldauer hin gesehen sicher verdient erkämpft haben.

Mit drei Punkten ist der Start in die Rückrunde geglückt. In der Tabelle befinden wir uns weiterhin auf dem 7. Rang. Punktgleich mit dem Tabellensechsten aus Neukirch-Roggwil. Besten Dank an dieser Stelle an unsere Fans, welche uns in Erschwil von der Seitenlinie her anfeuerten. Weiter geht es bereits nächsten Samstag in Madiswil gegen Grindel, Neukirch-Roggwil und Neuenkirch.