Turnfestsieg in Lyss

erstellt am: 17.06.2022 | Kategorie: Berichte

Am vergangenen Wochenende machten sich 35 KTVler auf ans Kantonale Berner Turnfest. Aufgeteilt wurde die Gruppe in zwei Korbball- und vier Beachvolleyballteams, plus eine Gruppe Zuschauer.

140 Minuten ohne Niederlage

Dies ist die Bilanz beider Korbballteams. In der Kategorie A spielte ein etwas minimiertes „Eis“ und startete mit einem wichtigen Sieg gegen Hindelbank. Danach konnte Madiswil 2 geschlagen werden, bevor es zum Spiel gegen den namhaft stärksten Gegener, Pieterlen, kam. Ein ausgeglichenes Spiel endete in einem ausgeglichenen Resultat, 5-5. Mit Zihlschlacht stand im kommenden Spiel erneut ein starker Gegner gegenüber, welcher zu Beginn auch gleich in Führung ging. Dank einer gewisser Abgeklärtheit und guter Härte in der Defensive konnte das Spiel jedoch gewendet werden und mit einem Korb Unterschied gingen wir als Sieger vom Feld.Als Sieger gingen wir dann auch gegen Madiswil 1 vom Platz und nun war klar, eine Medaille war uns sicher. Aufgrund des herrvorragenden Korbbverhältnis von Pieterlen, ging man aber von Platz 3 oder 2 aus.Nach dem Sieg gegen Müntschemier erfuhren wir jedoch, dass Pieterlen gegen Hindelbank Unentschieden gespielt hat. Somit wären wir mit einem Sieg gegen Egnach Turnfestsieger. Das Spiel gegen die Ostschweizer begann mühsam und die gespielten 120 Minuten machten sich in den Beinen sichtbar. So vergangen in der ersten Halbzeit wichtige Minuten ohne Treffer, bis Jonas Niederberger uns mit zwei Treffern weckte. Der Knopf war offen und mit einem klaren Sieg wurden nach 20 Spielminuten der 1. Rang gefeiert.
Einen Podestplatz nahm auch unser Team in der Kategorie B in Anspruch. Gemischt mit Spielern aus unserer 2., 3. und 4. Mannschaft, plus Transfer Andreas Haas, starteten wir mit einem Sieg gegen Utzenstorf in den Tag. Auch das folgende Spiel gegen Göttingen wurde gewonnen und immer besser harmonierte es in der Defensive und Offensive. In den folgenden vier Spielen gaben wir lediglich einen Punkt ab, verloren jedoch drei Spieler verletzungsbedingt. Dies führte dazu, dass Erich Felder, welcher bei dem Damen von Santenberg als Coach dabei war, plus Urs Wermelinger und Flöru Achermann nach ihren Beachvolleymatches noch einsprangen. Der eine verlorene Punkt führt dazu, dass am Ende um Platz 3 gegen den Gruppenzweites der anderem Gruppe gekämpft wurde. Im Spiel gegem Brügg behielt man die Oberhand und liess sich gleichzweitig wie das andere Menznauerteam beim Abpfiff feiern.

Das eine oder andere Training wird noch benötigt

Je zwei Menznauer Teams starteten in den Kategorien „Ambitioniert“ und „Plausch“. Dabei wurde jedoch schnell klar, dass auch im „Plausch“ eine gewisse Erfahrung vorhanden ist bei den gegnerischen Teams. Unsere vier Mannschaften mussten leider alle ihre Sätze in den Gruppenspielen abgeben. Dazu beigetragen hat sicher auch, dass die Spiele bereits nach einem Satz jeweils beendet waren. In den Rangierungsspielen war man dann aber mit von der Partie und so konnte schlussendlich auch im Beachvolley noch ein Spiel gewonnen werden.

Unsere Beachvolleyballer fanden sich dann, nach einem kurzen Abstecher nach Lyss, bei den Korbballern in Aarberg ein. Dort wurde bei heiterem Zusammensein dafür gesorgt, dass unser Dorf über die Kantonsgrenzen hinaus beim einen oder anderem in Erinnerung bleibt.